Montessori Bayerntag

2016

Bayernweiter Montessori-Bayerntag am 8. Juli 2016

 

Montessori-Schule Hohenbrunn

Im Jahr 2016 steht der traditionelle Montessori-Bayerntag unter dem Oberbegriff        Kosmische Erziehung/ Naturwissenschaften.

Die Montessori Bayernstiftung hat dazu einen Wettbewerb ausgeschrieben und Preise ausgelobt. Die Preisbekanntgabe erfolgt am Montessori-Bayerntag.

Wir an der Montessorischule Hohenbrunn haben uns natürlich auch eine kleine Aktion für unsere Schüler ausgedacht.

Es gelang uns Künstler und Kulturschaffende zu gewinnen, die unseren Schülern einen Einblick in unterschiedliche Volksmusikkreise ermöglichen.

Von 9.15 Uhr bis 9.45 Uhr tritt in unserer Schulturnhalle im Rahmen einer Assembly eine 4-köpfige koreanische Volksmusikgruppe auf und führt uns unterschiedliche Lieder vor. Nach einer kurzen Einführung von Anna Yates aus Siegertsbrunn, die in Korea Koreanische Volksmusik studierte, ist folgendes Programm geplant:

  1. Binari (eine Art Fürbittenlied, das oft am Anfang von Konzerten gesungen wird)
  2. Sarangga (das Lied der Liebe, Auszug aus der Pansori-Geschichte das Lied der treuen Chunhyang)
  3. Hwagwanmu (traditioneller koreanischer Tanz)
  4. Das Öffnen des 1. Kürbisses (Auszug aus der Pansori-Geschichte das Lied der zwei Brüder)
  5. Sinbaetnorae (Volkslied, von Fischern gesungen)

Nach der Pause konnten wir Dr. Erich Sepp, ebenfalls einen Siegertsbrunner und ehemals Leiter der Abteilung Volksmusik des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege gewinnen, der mit rund 60-80 interessierten Schülern unserer 3. bis 5. Jahrgangstufe einen kleinen Jodelkurs im Musiksaal abhält.

Bei der Durchführung unterstützt uns, wie immer, die Technikgruppe unserer Schule, dafür sagen wir herzlichen Dank.

Wir freuen uns auf dieses spannende Ereignis und grüßen Sie herzlich
Walburga Kortz    Monika Nather    Marieluise Kolb

2015

Termin für den MontessoriBayernTag 2015 war am Freitag der 10. Juli

 

Montessori-Schule Kempten

Die Montessorischule Kempten stellte ihre Arbeit am Bayernweiter Aktionstag am Freitag, 10. Juli 2015 vor

Die Montessori-Einrichtungen in Bayern stellten sich am Freitag, 10. Juli zum vierten Mal gemeinsam vor. Montessori Bayern ist die größte reformpädagogische Kraft in Bayern und die größte Montessori-Gemeinschaft im deutschsprachigen Raum. Zentraler Auftakt für den „Montessori-Bayern-Tag“ ist die Preisverleihung zum Thema Mathematik durch die Montessori Bayern-Stiftung in Eggenfelden.

Auch die Montessorischule Kempten präsentierte sich an diesem Tag der Öffentlichkeit. Mit ihrem Projekt „Afrika“ - einem Theaterstück der Mittelstufe – lud  die Montessori Schule Kempten die Öffentlichkeit und die anderen Kemptener Schulen zu sich ein. Die Aufführungen im Rahmen des Montessori-Bayern-Tags 2015 stand für einen kulturellen und pädagogischen Austausch, und sollte Einblicke in den Montessori-Schulalltag darstellen. Die Aufführungen fand am 10. Juli um 10:30 Uhr und 11:30 Uhr in der Kapelle der Montessori Schule Kempten statt.

In vielen Gemeinden Bayerns luden am Freitag Montessori-Einrichtungen zu Aktionen und Veranstaltungen ein. „Wir knüpfen ein großes buntes Netz unseres Engagements für die Kinder und jungen Leute“, betont Manfred Burghardt. Der Vorstand des Montessori Landesverbandes Bayern will damit auch die Montessori-Idee vom ganzheitlichen Lernen und von der Persönlichkeitsentwicklung stärker ins Bewusstsein bringen. „Viele Leute haben von uns schon gehört. Jetzt sollen sie unsere Pädagogik erleben können“. Für den Landesverband ist der Aktionstag auch ein Signal gegenüber den politisch Verantwortlichen bis zur Bayerischen Staatsregierung. Nehmen doch die Schülerzahlen in Montessori-Schulen stetig zu.

Unter dem Leitwort „Einladen, Begegnen und Erleben“gab  es in ganz Bayern Kunst- und Sportprojekte, Showbühnen, Dialogplattformen oder Erlebniswelten.

Geschäftsleiter Burghardt: „Es soll ein Bild vom Ganzen unserer Bildungsarbeit entstehen, und die Montessoribayernstiftung stärker ins Bewusstsein rücken“. In den Montessori Kinderkrippen, Kinderhäusern und Schulen werden insgesamt über 13.000 Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur eigenen Persönlichkeit begleitet.

Montessori-Schule Hohenbrunn

Zum diesjährigen Montessori-Bayerntag als Abschluss des Mathematik-Jahres haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht:
einen Mathe-Wettbewerb mit Preisen am Sommerfest

Alle Schülerinnen, Schüler, Eltern und Pädagogen werden für unsere 30-Jahr-Feier einen Wimpel (aus einer Wimpelraute, die aus einem DIN A4-Blatt gefaltet wird) gestalten.

Jetzt ist sollen alle in unterschiedlichen  Gruppen überlegen und berechnen, wie viele Wimpel bräuchten wir, 

  • um alle Außen-Glasflächen des Schulgebäudes auszufüllen? – Aufgabe fürs Kollegium
  • wie viele Wimpel brauchen wir, um den Turnhallenboden vollständig zu bedecken? Ist dazu die Anzahl der Wimpel von allen Schülern + je einem Elternteil + der Lehrpersonen ausreichend? -Aufgabe für 8. Klasse
  • wie viele Wimpel brauchen wir, um den Turnhallenboden vollständig zu bedecken?- Aufgabe für 5-7
  • wie viele Wimpel benötigen wir, um eine Kette einmal ums Schulhaus spannen zu können? Reichen die Wimpel, wenn jeder Schüler und jeder Lehrer einen Wimpel macht?- Aufgabe für 3-4
  • wie viele Wimpel benötigen wir, um eine Kette einmal ums Schulhaus spannen zu können?- Aufgabe für 1-2

2014

Termin für den MontessoriBayernTag 2014 war am Freitag der 11. Juli

Montessori-Schule Hohenbrunn

Im Laufschritt für bosnische Kinder unterwegs 

Schüler der Montessorischule Hohenbrunn sammeln beim „Monte-Lauf 2014“ Spenden für zerstörten Kindergarten. Durch eigenes Engagement anderen Kindern helfen: Rund 200 Schüler der Montessorischule Hohenbrunn beteiligten sich am Freitag, 11. Juli an einem Spendenlauf für den zerstörten bosnischen Kindergarten „Djeciji vrtic Maglaj“ und sammelten damit 4.000 Euro. Als private Sponsoren hatten sie im Vorfeld Menschen aus ihrem persönlichen Umfeld gewonnen – von den Eltern über Oma und Opa bis hin zum Bäcker an der Ecke. Für die Aktion hatte das Organisationsteam auf dem Spielplatz in Schulnähe einen Parcours von 

 

400 Metern Länge abgesteckt. Die meisten der rund 200 Schüler der ersten bis zehnten Klasse liefen aktiv mit – eine Stunde lang, jeder in seinem Tempo und nach seinem Vermögen. Manche waren stolz auf fünf Runden, andere schafften über 30. Jede einzelne davon wurde gezählt – und brachte bares Geld: Private Sponsoren hatten im Vorfeld angegeben, welchen Betrag sie dem Schüler pro Runde geben würden. Ob fünf Cent von der kleinen Schwester oder drei Euro vom Opa, jede Unterstützung war willkommen. Auch die mitlaufenden Lehrkräfte konnten ihren Beitrag für den guten zweck leisten: Schulleiterin Monika Nather sponserte jede Lehrerrunde mit 50 Cent. Die Initiative war von den Schülern selbst ausgegangen. Als sie Bilder des durch die diesjährige Flutkatastrophe völlig zerstörten Kindergartens „Djeciji vrtic Maglaj“ in Bosnien gesehen hatten, war klar gewesen: Dort wollen wir helfen. Durch direkte Kontakte einer Lehrerin nach Bosnien kommt jeder Cent der Spendensumme zu 100 Prozent der Einrichtung zugute. So tragen die Schüler aktiv dazu bei, den Kindergarten wieder aufzubauen sowie neue Einrichtung und Spielsachen anzuschaffen. 

2013

Am Montessori-Bayern-Tag zeigen die Montessori-Einrichtungen einer breiten Öffentlichkeit, was sie als größte reformpädagogische Kraft in Bayern den Menschen bieten. Sie vermitteln, welche Impulse sie im Bildungssystem setzen. Sie positionieren sich als die größte Montessori-Gemeinde im deutschsprachigen Raum, denn viel zu wenige wissen von den Grundsätzen der Montessori-Pädagogik.
Deshalb laden die bayerischen Montessori-Einrichtungen viele Menschen ein, der Montessori-Pädagogik zu begegnen und sie zu erleben. Dies geschieht an einem festen Termin im Jahr in ganz Bayern und wird jährlich wiederholt. Am 26. April 2013 setzten die Montessori-Einrichtungen ein starkes Signal dadurch, dass viele der 160 Kinderhäuser und Schulen mit ihren ideenreichen und vielfältigen Aktionen gleichzeitig ihre Kreativität und ihr bürgerliches Engagement zeigten.

Die Gesellschafterschulen der Montessori-Fachoberschule München haben mit ihrem auch medial höchst erfolgreichen Pilotprojekt "Montessori-Bayern-Tag 2012" im vergangenen Jahr den Anstoß dazu gegeben. Es wurden Aktionen durchgeführt, die so bunt waren wie die Welt unser Kinder und Jugendlichen ist. Jede Einrichtung ist frei in der Wahl, welche Aktion sie zu dem Montessori-Bayern-Tag beiträgt. Ob Kunst- oder Sportprojekt, eine Musikaufführung, ob Straßeninterview von Kindern, Jugend-Gala, Bastelwerkstatt, Showbühne, Dialogplattformen, Erlebniswelten. Ob eine Veranstaltung mit gesellschaftlich Verantwortlichen, ein Sponsorenlauf oder eine Jubiläumsfeier. So bunt wie die bayerische Montessori-Welt sind die Angebote. Durch dieses Puzzle entsteht ein Bild vom Ganzen, in dem alle einen Platz haben, jeder Mensch, jede Einrichtung und der Landesverband bis zur montessoribayernstiftung. In dem Dreieck von Einladen, Begegnen und Erleben werden am Montessori-Bayern-Tag vielfältig und doch einheitlich die Stärken der bayerischen Montessori-Welt kommuniziert.
Zusammen mit der Montessori-Schule Schweinfurt haben der Montessori Landesverband Bayern und die montessoribayernstiftung eine gemeinsame Auftaktveranstaltung mit dem Thema "Montessori bewegt" durchgeführt. Für die kommenden Jahre ist geplant, dass eine zentrale Auftaktveranstaltung immer mit einer Montessori-Einrichtung irgendwo in Bayern stattfinden soll. Durch den wiederkehrenden Montessori-Bayern-Tag soll die Aufmerksamkeit in den Regionen für die gemeinsame Montessori-Idee verstärkt werden.

2012

Die Gesellschafterschulen der Montessori-Fachoberschule München haben mit ihrem auch medial höchst erfolgreichen Pilotprojekt "Montessori-Bayern-Tag 2012" im vergangenen Jahr den Anstoß dazu gegeben. Es wurden Aktionen durchgeführt, die so bunt waren wie die Welt unser Kinder und Jugendlichen ist. Jede Einrichtung ist frei in der Wahl, welche Aktion sie zu dem Montessori-Bayern-Tag beiträgt. Ob Kunst- oder Sportprojekt, eine Musikaufführung, ob Straßeninterview von Kindern, Jugend-Gala, Bastelwerkstatt, Showbühne, Dialogplattformen, Erlebniswelten. Ob eine Veranstaltung mit gesellschaftlich Verantwortlichen, ein Sponsorenlauf oder eine Jubiläumsfeier. So bunt wie die bayerische Montessori-Welt sind die Angebote. Durch dieses Puzzle entsteht ein Bild vom Ganzen, in dem alle einen Platz haben, jeder Mensch, jede Einrichtung und der Landesverband bis zur montessoribayernstiftung. In dem Dreieck von Einladen, Begegnen und Erleben werden am Montessori-Bayern-Tag vielfältig und doch einheitlich die Stärken der bayerischen Montessori-Welt kommuniziert.


Keine Artikel in dieser Ansicht.